Entsendung von ErnährungsberaterInnen, HygienikerInnen und OptikerInnen in den Landkreis Qaleh Ganj in der Provinz Kerman

Am 2. Juni 2021 reiste Pouyas Expertenteam, bestehend aus Ernährungswissenschaftlerin, Hygienikerin, Optikerin und Dokumentarfilmerin, mit Blick auf die Weiterbildung der SchülerInnen, Ernährungsinterventionen und das Optometrieprogramm, in weit entfernte und einkommensschwache Dörfer des Landkreises Ghale Ganj in der Provinz Kerman. Ihr Aufenthalt in der Region dauerte drei Wochen.
• Nach Angaben der PR-Abteilung der Wohltätigkeitsorganisation “Pouya” hat sich das Team auf die Dörfer Solan, Ordugah und Zir Damneh von Qaleh-e-gang konzentriert, weil diese Dörfer in den benachteiligten Gebieten der Provinz Kerman liegen. Ziel der Mission war es, das Bewusstsein für die Prävention von COVID-19 und die Bedeutung seiner Kontrolle zu schärfen.
POUYA sieht sich verpflichtet, am Global “Environment Facility Program” des Entwicklungsprogramms der Vereinten Nationen (UNDP) teilzunehmen.
So geht es im Arbeitsplan dieses Projekts in erster Linie um die Förderung der Gesundheit in den Zieldörfern, daher wurden Pakete, bestehend aus dreißigtausend medizinischen Masken und fünftausend Packungen medizinischem Alkohol, in die Zieldörfer verteilt.
In diesem Projekt wurde auch die Verteilung von Essens- und Medikamentenrationen an SchülerInnen vorgesehen, die an inneren Krankheiten litten. Auch ergänzende Medikamente mit Vitaminen und Mineralstoffen wurden an sie verteilt, darunter sind:
• VivaKids Ferosis-Tropfen 30 ml
• Vitane Irovit ORAL DROPS 15 ml
• Health Aid Pregnazon-Tabletten
• Vitabiotics Pregnacare Empfängnistabletten.
Seit dem Ausbruch von COVID-19 setzt sich die Wohltätigkeitsorganisation “Pouya” für die Verbreitung des Bewusstseins in Bezug auf öffentliche Gesundheit ein, indem sie den SchülerInnen die Möglichkeit bietet, ihre Gesundheitserfahrungen mit anderen SchülerInnen und LehrerInnen zu teilen. Zu diesem Zweck wurden während dieser Reise etwa 1.800 Notizbücher und 1.800 Bündel farbiger Stifte an die SchülerInnen in Kerman verteilt.
Ein weiteres Ziel des Expeditionsteams bei dieser Reise war die Augenuntersuchung von 1800 SchülerInnen der genannten Dörfer, die von einer Optiker-Expedition aus Kerman durchgeführt wurde.
فهرست